News & Aktuelles

Sprühagglomeration

Granulation / Agglomeration – ready to use

Steigern Sie die Performance Ihrer Pulverwerkstoffe durch die Überführung in gut verarbeitbare Granulate oder Agglomerate mit kundenspezifisch angepassten Eigenschaften. Diese sind einfacher zu transportieren und leichter zu dosieren als Pulver oder Flüssigkeiten. Und sie bieten je nach Anwendung zusätzliche Eigenschaften, um die Weiterverarbeitung zu erleichtern oder dem Produkt einen Mehrwert zu verschaffen.

Depositphotos_112177696_l-2015_1600x1000

Ganz gleich, ob hierbei Schüttdichte, Löslichkeit, Verpressbarkeit, oder Dosierbarkeit im Fokus stehen oder ob Zusatzfunktionen wie kontrollierte Freisetzung gewünscht werden – mit unseren Prozessen ist nahezu alles möglich. Die meisten Anwendungen veredelter Granulate oder Pellets finden sich in der Chemieindustrie, der Lebensmittelindustrie und im Bereich Tiernahrung. Doch auch für viele weitere Industrien haben wir spezielle Lösungen entwickelt. Individuelle Anwendungen – so vielfältig wie unsere Kunden.

Ob Sprühgranulation oder Sprühagglomeration – mit mehr als 60 Jahren Erfahrung hat unser Technologiepartner Glatt innovative Technologien und das Know-how für Ihre individuellen Anforderungen. Je nach Ausgangssubstanz, Anwendungsbereich und entsprechend zu definierenden Zielparametern bieten sich unterschiedliche Verfahren an.

Sprühgranulation
Bei der Sprühgranulation werden Flüssigkeiten (Lösungen, Suspensionen, Schmelzen) in die Wirbelschicht gesprüht. Die Flüssigkeit verdampft. Der Feststoff bildet kleine Partikel. Diese werden mit weiterer Flüssigkeit benetzt und wachsen so Schicht um Schicht.

Sprühagglomeration
Im Vergleich dazu werden bei der Agglomeration sehr kleine Partikel in der Wirbelschicht bewegt, mit Binderflüssigkeit besprüht und verbinden sich zu größeren Agglomeraten, die durch ihre grobe Struktur und große Oberfläche eine ausgezeichnete Löslichkeit – bis hin zu Instant-Eigenschaften – haben.

_Spray-Granulation_02_02_12(1).tif

Sprühgranulation
Bei der Sprühgranulation werden Flüssigkeiten (Lösungen, Suspensionen, Schmelzen) in die Wirbelschicht gesprüht. Die Flüssigkeit verdampft. Der Feststoff bildet kleine Partikel. Diese werden mit weiterer Flüssigkeit benetzt und wachsen so Schicht um Schicht.

Bildschirmfoto_web.png

Sprühagglomeration
Im Vergleich dazu werden bei der Agglomeration sehr kleine Partikel in der Wirbelschicht bewegt, mit Binderflüssigkeit besprüht und verbinden sich zu größeren Agglomeraten, die durch ihre grobe Struktur und große Oberfläche eine ausgezeichnete Löslichkeit – bis hin zu Instant-Eigenschaften – haben.

Bei der Auswahl der optimalen Verfahrenstechnologie sind neben den Produkteigenschaften auch produktionsspezifische Aspekte wie Prozesszeiten oder Ressourceneinsatz zu berücksichtigen. Gern diskutieren wir mit Ihnen unsere zahlreichen Möglichkeiten – sprechen Sie uns dazu an!
Nutzen Sie die Technologieplattform unseres Partners Glatt in Verbindung mit unserer Applikationserfahrung zur Entwicklung und kundenspezifischen Produktion Ihrer Hochleistungsmaterialien ready-to-use.

Vorsprung durch Technik